1890 Bismarck und das ›Käthchen von Heilbronn‹

Die »Dürr'sche Chronik« meldet unter dem 22. August 1890:

»Fahrt von Mitgliedern der hiesigen [Heilbronner] Deutschen Partei nach Kissingen zur Huldigung an den Fürsten Bismarck. Die zufällig mit ihrem Mann dabei anwesende Frau Emma Moosbrugger erhält von Bismarck als Vertreterin des Käthchens von Heilbronn eine Rose.«

[Emma Mathilde Moosbrugger geb. Maute (1865-1913), seit 1885 mit dem Heilbronner Regierungsbaumeister Theodor Moosbrugger (1851-1923) verheiratet. – Am 18. März 1890 [am 17. März 1810 Uraufführung des »Käthchen« in Wien!] war Bismarck von Kaiser Wilhelm II. als Reichskanzler entlassen worden. – Der von Bord gegangene Lotse wird Frau Emma doch nicht etwa eine – Bismarckrose verehrt haben? – Bismarckrose, benannt nach ebenjenem, Synonym: Belle Lyonnaise (II), Züchter: Drogemüller (DE), Einführungsjahr: 1886, Klasse: Noisetterose, gelb remontierend, stark duftend]


12. 3. 2014 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!